Facilitation – was ist das?

Facilitation ist ein sehr wichtiger Baustein meiner Arbeit. Leider ist weder der Begriff Facilitation noch die Wichtigkeit von Facilitation bei Veränderungsprozessen oft unbekannt und der Begriff Moderator weckt oft falsche Assoziationen. Und mit Facility Management hat es schon gar nichts zu tun ;) Daher eine kurze Erläuterung zum Thema Facilitation:

Das Englisch-Wörterbuch nennt für den Begriff facilitate folgende Bedeutungen: erleichtern, fördern, unterstützen, ermöglichen. Der Facilitator wird mit Vermittler übersetzt.

Was unterstützt und ermöglicht der Facilitator?

Der Facilitator unterstützt Gruppen und Organisationen bei der Erreichung ihrer Ziele. Dabei tritt der Facilitator nicht als Berater auf und bringt keine eigenen Lösungsvorschläge zum Thema ein. Der Facilitator ist ein Experte für effektive Meetings und Veranstaltungen. Er bringt z.B. folgende Fähigkeiten in den Prozess mit ein:

  • Gruppenkommunikation
  • Gruppendynamik
  • Prozessverständnis
  • Beobachtungsgabe
  • Interventionstechnik

Ziel der Facilitation ist es die Potentiale und Ressourcen der Gruppe/Organisation zu aktivieren und so die Gruppe/Organisation beim Erreichen Ihrer Ziele zu unterstützen. Der Facilitator wirkt als Katalysator.

Warum ist Facilitation wichtig?

Komplexe Umgebungen zeichnen sich dadurch aus, dass es keine vorgefertigten Lösungen und keine richtigen Antworten gibt. Direktiv gesteuertes Vorgehen führt oft nicht zu dem gewünschten Erfolg. Partizipative Methoden und Methoden, die Kommunikation verstärken und kreative Ideen erzeugen führen zu nachhaltigeren und besseren Ergebnissen. Genau diese Methoden sind die Methoden des Facilitators.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Eure Meinung?

*